Verordnung (EU) 2015/2120: Zukunft für Netzneutralität in der EU?

Das Ziel dieses Beitrags ist, die Verordnung (EU) 2015/2120 und Gründe für ihre Verabschiedung kurz vorzustellen, die aktuelle Debatte zu reflektieren und auf die kritischen Punkte hinzuweisen, die eine besondere Aufmerksamkeit verlangen und Raum für weitere Entwicklung in diesem Bereich öffnen.

Der digitale Nachlass unter besonderer Berücksichtigung des postmortalen Persönlichkeitsrechts

Die Frage der Vererblichkeit des „digitalen Nachlasses“, sowie die Handhabung der sich daraus ergebenden Probleme, wurde in den letzten Jahren verstärkt in der öst. Literatur diskutiert. Die zentralen Fragen der Vererblichkeit des „digitalen Nachlasses“ anhand ausgewählter hinterlassener digitaler Güter, sowie das Zugangsrecht der Erben bzw des Gerichtskommissärs und mögliche Lösungsvorschläge werden im Rahmen der Arbeit uA behandelt.

Brave New (Digital) World? – Telekommunikations- und datenschutzrechtliche Betrachtung der Industrie 4.0 sowie dem IoT am Beispiel der Embedded-SIM-Card

Die Arbeit befasst sich mit der Frage, welchen Einfluss Industrie 4.0, IoT und eSIM auf die aktuelle sowie zukünftige Entwicklung des nationalen sowie gesamteuropäischen Daten- und Telekommunikationsrechtes haben und inwiefern auch die zukünftige Arbeits- und Denkweise von Juristen davon betroffen ist.

Mobile Bonus Cards

Cold Calling, Spam, Werbe-SMS – Combating Windmills on all Fronts

Diese Diplomarbeit Cold Calling, Spam, Werbe-SMS – Combating Windmills on all Fronts problematisiert das sehr aktuelle Thema IKT-gestützte Direktwerbung aus europarechtlicher Sicht. Sie behandelt als Schwerpunkt wichtige einschlägige Gemeinschaftsrechtsakte für die im Titel genannten Direktwerbearten; dh für Direktwerbung, die sich moderner Informations- und (Tele-)Kommunikationstechnologien als Träger bzw Medium bedient.