Symposium 2018 – AI as Pandorra’s Box?!

VeranstalterIn: IT-LAW.AT
Datum:
Ort: Reitersaal der Österreichischen Kontrollbank
Teilnahmegebühr (Mitglieder): € 105
Teilnahmegebühr (Nichtmitglieder): € 130
AI as Pandora’s Box?! Künstliche Intelligenz in Praxis & Recht Erfolgreiche Vorschläge zur Krebstherapie durch lernende Software, Tools zur automatisierten Preisberechnung bzw Bonitätsbeurteilung im Webshop, kreative, sich laufend weiterentwickelnde Apps, Lügendetektoren per Bild- und Spracherkennung, autonome Fahrzeuge und Kampfroboter … Artificial Intelligence (AI) ist in unserem Alltag angekommen. Ob als Segen oder Fluch ist nicht […]

AI as Pandora’s Box?!
Künstliche Intelligenz in Praxis & Recht

Erfolgreiche Vorschläge zur Krebstherapie durch lernende Software, Tools zur automatisierten Preisberechnung bzw Bonitätsbeurteilung im Webshop, kreative, sich laufend weiterentwickelnde Apps, Lügendetektoren per Bild- und Spracherkennung, autonome Fahrzeuge und Kampfroboter … Artificial Intelligence (AI) ist in unserem Alltag angekommen. Ob als Segen oder Fluch ist nicht absehbar. Jedenfalls haben Elon Musk von TESLA® und eine Gruppe von 116 Experten aus 26 Ländern bereits die UNO aufgerufen, den Einsatz autonomer Waffensysteme zu verbieten, weil die damit zusammenhängenden Gefahren nicht abgeschätzt werden können.

Auch wenn der Begriff der Künstlichen Intelligenz nicht eindeutig abgrenzbar ist, weil es schon an einer eindeutigen Definition von „Intelligenz“ fehlt, ist doch eines sicher: Auch diese „Büchse der Pandora“ ist geöffnet und mit ihr sind Fragen des politischen Willens zur Technikbeschränkung, aber auch der möglichen rechtlichen Grenzen der Schadenszurechnung, der urheberrechtlichen Schöpfung und des datenschutzrechtlichen Verbots der automatisierten Entscheidung allgegenwärtig. Ganz zu schweigen von der Technik-Auslieferung des Einzelnen im Zusammenhang mit Profiling, Versicherung-und Kreditgewährung, Evaluierung im Arbeitsalltag udgl einerseits und der uns allen zugutekommenden Arbeitserleichterung und Prozessmodellierung zur Umweltverträglichkeit andererseits. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Die Büchse der Pandora enthielt ja alle der Menschheit bis dahin unbekannten Übel, wie Arbeit, Krankheit und Tod – aber/ und auch die Hoffnung. Nach Nietzsche ist die Hoffnung in Wahrheit das größte Übel: Zeus wollte nämlich, dass der Mensch das Leben nicht wegwerfe, sondern fortfahre, sich immer von Neuem quälen zu lassen. Dazu gab er dem Menschen die Hoffnung …

 

Programm Coming soon

Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.