EY Sieger des 28. IT-LAW.AT Fußballturniers

Bei optimalem Fußballwetter stellten sich am 6.9.2019 mehr oder weniger 16 Teams dem Kampf um den Siegerpokal des 28. IT-LAW.AT Fußballturniers im Sportcenter Donaucity.

Schließlich konnte EY (Kapitän Markus Bruck) nach Rückstand im Finalspiel gegen den FC Insolvenz (Gerald Trieb, Sportdirektor a.D. Stefan Langer) das entscheidende 7-Meter-Schießen knapp für sich entscheiden. Auf den Plätzen folgen die Rechtsanwälte von Herbst Kinsky (Philipp Kinsky, Christoph Widmoser) und die Richter des VwGH (Erich Pürgy).

Im Viertelfinale mussten sich die Mannschaften von Jank Weiler (Johannes Lutterotti), TMF (Matthias Schmid), die Juristen der rechtswissenschaftlichen Institute der Uni Graz (Christoph Hofstätter) sowie Freshfields (Stephan Rödler) geschlagen geben.

In der Vorrunde konnte sich die BDO (Manfred Reiner), Feuchtmüller Stockert Rechtsanwälte, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten spielende Veranstaltermannschaft von IT-LAW.AT, Grant Thornton (Gerald Varga), Taylor Wessing (Martin Eckel), Wolf Theiss (Jochen Anweiler), DLA Piper (Armin Redl) und schließlich PWC (Wolfgang Prehal) nicht für „höhere Aufgaben“ empfehlen.

Das Ergebnis:

  1. EY
  2. FC Insolvenz
  3. Herbst Kinsky Rechtsanwälte
  4. VwGH
  5. Jank Weiler Rechtsanwälte (Deloitte Legal)
  6. TMF-Group
  7. Juristische Fakultät der Uni Graz
  8. Freshfields
  9. BDO
  10. Feuchtmüller Stockert Rechtsanwälte
  11. IT-LAW.AT
  12. Grant-Thornton Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
  13. Taylor Wessing Rechtsanwälte
  14. Wolf Theiss & Partner
  15. Dla Piper Rechtsanwälte
  16. PwC

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

 

Schreiben Sie einen Kommentar